15 Feb

ZS73: Ludwig XIV. und seine pikante Operation

Wir springen ins 17. Jahrhundert, das in Europa v.a. von einer Person dominiert wird: Ludwig XIV., französischer Sonnenkönig. Bekannt für seinen autokratischen Führungsstil und die bleibenden kulturellen Einflüsse, ist auch seine Krankengeschichte larger than life. Wir sprechen speziell über eine Operation, die zwar recht pikant, aber auch bahnbrechend war. Und zum ersten Mal können wir auch ruhigen Gewissens behaupten, dass diese Folge nichts für schwache Nerven (oder Mägen) ist.

Das angesprochene “Journal de Santé” gibt’s digitalisiert hier, und das beschriebene Werkzeug des Chirurgen ist auf dieser Seite des Pariser Medizingeschichtemuseums abgebildet.

 

Wer Zeitsprung unterstützen möchte: Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei iTunes rezensiert, mit Sternen bewertet und euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von Zeitsprung erzählt!

 


avatar Richard
avatar Daniel Paypal Icon

Feed Enclosure
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (mp3) MP3 Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (mp4) MPEG-4 AAC Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (ogg) Ogg Vorbis Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (Zeitsprung No Spoilers) MP3 Audio

3 Gedanken zu „ZS73: Ludwig XIV. und seine pikante Operation

  1. Ich habe die Folge erst jetzt gehört – auf dem Heimweg von der Arbeit auf dem Fahrrad. Da hat mir schon vom Zuhören ein Körperteil weh getan, den man beim Radfahren auch spürt. Au weh. Ansonsten war die Folge, wie alle anderen, die ich bisher gehört habe (bin erst seit ein paar Wochen dabei, aber schon bei gut 70 Folgen) wieder super. Danke und weiter so!

  2. Keine Sorge, ich hatte mir nach der Einleitung Schlimmes erwartet. Und dann war es doch nur so eine Kleinigkeit.

    Aber schön, dass ihr das zeigt, was häufig in Dokumentationen und Geschichtsunterricht zu kurz kommt: Auch Könige sind Menschen durch und durch – und auch nicht von Krankheit gefeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.