23 Mai

ZS35: Magia Posthuma – Vampirismus in Zeiten der Aufklärung

Im 18. Jahrhundert häufen sich an den Rändern der Habsburger Monarchie Fälle von Magia Posthuma – Totenzauber! Diese frühen Berichte von Vampirismus beschäftigen nicht nur die Gelehrten der Aufklärung, sondern auch den kaiserlichen Hof in Wien: Maria Theresia verbietet daraufhin nicht nur jegliche Formen von Grab- und Leichenschändungen, sondern beauftragt ihren Leibarzt Gerard van Swieten mit der Untersuchung der Vorfälle.


avatar Richard
avatar Daniel Paypal Icon

Feed Enclosure
Podcast Feed: Zeitsprung (mp3) MP3 Audio
Podcast Feed: Zeitsprung (mp4) MPEG-4 AAC Audio
Podcast Feed: Zeitsprung (ogg) Ogg Vorbis Audio

3 Gedanken zu „ZS35: Magia Posthuma – Vampirismus in Zeiten der Aufklärung

  1. Hallo zusammen
    Ihr leistet tolle Arbeit hier. Ich höre immer wieder gerne rein. Wäre es möglich Quellenabschnitte, die ihr vorlest auch als PDF hochzuladen? Ich denke manche Episoden könnte man sehr gut als kleine Unterrichtseinheiten am Gymnasium einbauen und da wären ein paar Quellentexte cool. Bilder habt ihr ja ab und zu.

    • Hallo! Vielen Dank fürs Lob! Und ja, wir denken schon länger drüber nach, wie wir das lösen können, haben aber auf jeden Fall vor in zukünftigen Episoden mehr Verweise auf die verwendeten Quellen zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.