23 Jan

ZS174: Harriet Tubman und die Underground Railroad

Wir springen diesmal in die USA und beschäftigen uns mit einer der bekanntesten Persönlichkeiten der US-Geschichte: Harriet Tubman. Sie war eine der erfolgreichsten Aktivistinnen der Underground Railroad, einem Netzwerk von Personen, die Sklaven und Sklavinnen bei der Flucht in den Norden geholfen haben.

In der Folge sprechen wir über ihr Leben vor der Flucht und ihre Zeit als “Conductor” der Underground Railroad. Außerdem streifen wir noch ihre Beteiligung am Sezessionskrieg, bei dem sie als Kundschafterin, Soldatin und Krankenschwester die Unionstruppen unterstützt hat.

Die Folge hat wieder einen Themenpaten: Michael hat einen Hinweis zum Roman “The Underground Railroad” von Colson Whitehead geschickt, was Ausgangspunkt für die Recherche zum Thema war. Außerdem noch ein Podcast-Tipp: Travis Dow hat für “Americana für Euch” kürzlich eine Folge zum Thema “Underground Railroad” gemacht.

Wer Zeitsprung unterstützen möchte: Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei iTunes rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die neue Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr Zeitsprung empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInneprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von Zeitsprung erzählt!


8 Gedanken zu „ZS174: Harriet Tubman und die Underground Railroad

  1. Eine schöne Folge. Ich bin damals auf Harriet gestoßen durch diesen schönen kleinen Popsong:

    The Long Ryders
    Harriet Tubman’s Gonna Carry Me Home

    (Im Netz leicht zu finden ;)) Ich hatte die Platte schon lange, aber erst als es das Internet gab, hab ich zum erstenmal rausbekommen, was für eine großartige Persönlichkeit das eigentlich war. Heute hab hab ich wieder viel Neues gehört & gelernt, danke dafür.

  2. Hallo Daniel,

    ich hätte bei der sehr guten Geschichte den Blickwinkel vom Täter her interessant gefunden, was haben sie zur Railroad gesagt und was dagegen getan. Sie haben sich ja im Recht gesehen und lagen da nach juristischen Aspekten her lange richtig.

    PS: Die Railroad hat es auch in die Popkultur, Abt. Games geschafft, in Fallout 4 gibt es eine Untergrundbewegung die synthetische Sklaven befreien will und unter anderem auf deren Besitzer stößt.

    • Hey Maximilian,
      ja, das ist eine gute Frage. In den Texten, die ich zur Vorbereitung gelesen habe, hat das leider kaum eine Rolle gespielt. Aber es bleibt auch noch viel Luft für weitere Folgen zu dem Themenbereich. Oh, und danke für den Hinweis zu Fallout 4, zu den Games Studies steht auch noch eine Episode aus 😉

  3. Tolle Folge und eine gute Gelegenheit mich einmal für diesen tollen Podcast zu bedanken. Immer wieder ein Ohrenschmaus! 2 Bemerkung in dieser Folge veranlassen mich zu diesem Kommentar. Zum Einen möchte ich auf den Podcast “Americana für Euch” von Podcastnik mit historischen Hintergründen auch zur Sklaverei hinweisen. Zum Anderen wurde mal wieder auf den zügigen Abschluss der Folge geachtet/hingewiesen. Nur zur Info: für mich dürften die Folgen auch etwas länger sein, gerade weil die Geschichten aus der Geschichte durch die Anekdoten am Rande der Fakten so richtig lebhaft werden. 😉

    • Danke dir für das Feedback! Ja, die “Americana für Euch”-Folge ist verlinkt in den Shownotes. Ursprünglich wollte ich aus der Folge auch einen Einspieler bringen, hab das dann aber nicht mehr geschafft, rechtzeitig vorzubereiten.

  4. so so wichtig… vielen vielen dank daniel und michael, dem themenpaten. Ich bin echt krass gerührt von ihrer geschichte. Ich höre euch so gerne, wirklich eine riesen bereicherung euch gefunden zu haben. !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.