10 Jan

ZS16: Ton, Steine, Scherben oder wie Rom sich einen achten Hügel baute

Was verbindet den Karthager Hannibal mit einem kleinen Hügel im Süden Roms? Seine Feldzüge gegen das Römische Reich sind es nicht, so viel sei verraten.


avatar Richard
avatar Daniel Paypal Icon

Feed Enclosure
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (mp3) MP3 Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (mp4) MPEG-4 AAC Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (ogg) Ogg Vorbis Audio
Podcast Feed: Zeitsprung – Geschichten aus der Geschichte (Zeitsprung No Spoilers) MP3 Audio

4 Gedanken zu „ZS16: Ton, Steine, Scherben oder wie Rom sich einen achten Hügel baute

  1. Unglaublich!!!
    Die Römer haben dabei ein Volumen von 3,5 Millionen Kubikmeter Ölivenöl importiert!

    R E S P E K T ! ! !

    Das würde einem Tank mit 10m Höhe und 18,7km Länge und 18,7km Breite entsprechen. Das entspricht einer verbauten Fläche von einem Viertel der heutigen Fläche Roms!!!
    Hut ab hätte ich einen auf :-)!

  2. Diese Episode ist eine meiner erste Lieblingsepisoden. die Ölration ist einfach gigantisch, die Transportart in Einweg-Tonamphoren pfiffig und das Resutat heute noch sichtbar.
    Danke für diese Gschichte!

  3. Lieber Richard, lieber Daniel!
    Olivenöl wurde in riesigen Mengen vor allem auch für Öllampen, aber auch als Schmiermittel, Bindemittel, zur Körperpflege usw. usf. verwendet. Man bedenkt heute kaum, dass es einfach für alles verwendet wurde, wo man in anderen Gegenden, oder zu anderen Zeiten andere Fette, Brennstoffe, heute auch Mineralöle verwendet.
    Ich höre euren Podcast mit großer Begeisterung – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.