08 Aug

ZS150: Die Geschichte des Filmstudios Bendestorf

Wir beschäftigen uns diesmal mit Filmgeschichte und sprechen über ein Filmstudio, das den deutschen Nachkriegsfilm wesentlich geprägt hat: das Filmstudio Bendestorf. In Bendestorf, ein kleiner Ort in Niedersachsen, 30 Kilometer südlich von Hamburg, hat Rolf Meyer 1947 die Junge Film-Union gegründet und ein Filmstudio aufgebaut. Der bekannteste Film, der in Bendestorf gedreht wurde, ist „Die Sünderin“ (1951) – mit Hildegard Knef in der Hauptrolle. Der Film führte zu heftigen Protesten und Auseinandersetzungen in der deutschen Nachkriegsgesellschaft – mit Stinkbomben und Boykotten.

Die Junge Film-Union ging bald pleite, Meyer musste ins Gefängnis, aber in Bendestorf wurde weiter gedreht: Es entstanden nicht nur Filme, sondern auch TV-Produktionen, wie die 1. Familienserie im deutschen Fernsehen („Familie Schölermann“) und Shows für das Privatfernsehen, wie „Alles Nichts Oder?!“. Heute wird in Bendestorf nicht mehr gedreht: Es sollen auf dem Gelände Wohnungen entstehen, weshalb mit dem Abriss der Produktionshallen begonnen wurde.

Walfried Malleskat leitet das Filmmuseum in Bendestorf und er erzählt in der Folge von der Geschichte und Gegenwart des Filmstudios.

Das Filmmuseum hat jeden Donnerstag und Sonntag geöffnet und bietet regelmäßig Veranstaltungen und Filmabende an.

Wer Zeitsprung unterstützen möchte: Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei iTunes rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die neue Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr Zeitsprung empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInneprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von Zeitsprung erzählt!

Related Episodes


 

4 Gedanken zu „ZS150: Die Geschichte des Filmstudios Bendestorf

  1. Pingback: Die Bendestorfer Filmstudios – Filterblog

  2. Super Folge.ihr macht einen grandiosen Job.

    Eine Frage zur Episode: Warum würde Rolf Meyer verurteilt, wegen welchem Vergehen?
    Eine Frage:
    Welche Folge hatte die meisten Horer?

    Welche Folgen Finder ihr am besten?

    Macht doch mal eine Umfrage unter den Zuhörern, welche Folge die beste war.

    Ich würde ohne groß zu überlegen sagen,die “Boston Melasse” Folge.

    Macht weiter so!

    Gruß Maximilian​

    • Hey Maximilian,
      danke für dein Feedback!
      Die Geschichte um Rolf Meyer wird in der Spezial-Folge dann noch etwas genauer erzählt. In einem Spiegel-Artikel aus den 50er Jahren heißt es:

      wirft nun die Staatsanwaltschaft dem Film-Meyer eine stattliche Anzahl krimineller Taten vor: Konkursverbrechen und Konkursvergehen, Nötigungsversuch, fortgesetzte Steuerverkürzung und Betrug in mehreren Fällen.

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43064384.html

      Verurteilt wurde er dann letztlich wegen Urkundenfälschung.

      Laut unseren Statistiken ist „ZS93: Das Geheimnis des Lebens – Wie es zur Entdeckung der Doppelhelix kam“ die Folge mit den meisten Downloads. Ich selbst habe keine Lieblingsfolge, aber dazu mal eine Umfrage zu machen, ist eine gute Idee.

      Danke und viele Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.