25 Okt

ZS109: Der Lotterieaufstand in Albanien

Wir springen in dieser Episode nur wenige Jahre zurück und sprechen über die Folgen des Zusammenbruchs von Pyramidensystemen 1996/97 in Albanien. In der Folge kam es zu Massenprotesten und die Regierung um Präsident Sali Berisha verlor zunehmend die Kontrolle über das Land, das kurzzeitig am Rande eines Bürgerkriegs stand.

Ein großer Dank geht an Egin Ceka, der uns als Experte für diese Folge zur Verfügung stand.

Am Ende der Folge ist ein Ausschnitt aus einem Gespräch zu hören, das Martin Rützler mit Detlef Breitenbach geführt hat, der leider verstorben ist.

Wer Zeitsprung unterstützen möchte: Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei iTunes rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die neue Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr Zeitsprung empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInneprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von Zeitsprung erzählt!

 

Related Episodes


avatar Richard
avatar Daniel Paypal Icon

5 Gedanken zu „ZS109: Der Lotterieaufstand in Albanien

  1. Bitte macht weiter so!
    Geschrieben aus der Geschichte ist der beste Podcast den ich kenne und ich freue mich auf jeden Mittwoch wie ein kleines Kind.
    Super und Danke an euch beide
    Lieben Gruß
    Peter

  2. Hallo Daniel und Richard,

    Ich bin begeistert, was Ihr aus der Geschichte gemacht habt. Mit O-Tönen und allem was dazu gehört.
    Wundervolle Geschichte aus einem der am wenigsten beachteten Länder Europas.

    Grüße,
    Björn

  3. Als frischgebackener Fan höre ich mich gerade rückwärts durch die Folgen und finde diese Episode bislang am besten, weil sie mich am meisten überrascht hat. Zur Zeit des Lotterieaufstands ging ich auf die 30 zu und muss zugeben, dass dieses Thema komplett an mir vorbei gegangen ist. Albanien war für mich allesfalls as Kuriosität interessant, weil es als eines der rückständigsten Länder der Welt galt, das unter dem Kommunismus irgendwo im Mittelalter stehengeblieben war. Durch Euren Podcast hat sich meine Haltung geändert. Vielen Dank dafür.

    Was mich an der Geschichte verwundert, ist der Anlass. Vielleicht habe ich mir die wirtschaftlichen Zusammenhänge noch nicht genau genug angesehen, aber flapsig gesagt: Wenn in Deutschland jemand in ein privatwirtschaftliches Unternehmen investiert, das sich als betrügerisch herausstellt und das Geld danach weg ist, hat die Regierung damit erst einmal nichts zu schaffen. Sie kann sich vielleicht um die Strafverfolgung kümmern, aber letztlich käme niemand auf die Idee, zu Frau Merkel zu gehen und zu sagen: “Hömma, ich hab mein Geld bei irgendeinem Windhund verzockt, gib mir das gefälligst zurück.”

    OK, doch, es gibt jemanden, der auf die Idee käme: Banken.

  4. Danke für die Folge.
    Eigentlich kann die Bezeichnung nur irreführend sein. Wer hat den Begriff denn etabliert? Wenn man mal schnell Wikipedia auf den unterschiedlichen Sprachen durchschaut, sieht man ‘Lotterieaufstand’ nur noch als eine von mehreren möglichen Bezeichnungen im Spanischen. Lotterie klingt irgendwie viel zu niedlich für ein Land kurz vor dem gewaltsamen Umsturz und zwei tausend Toten.

  5. Danke für die Folge.
    Ihr macht eine sehr gute Arbeit. Ich habe vieles in diesem Podcast gelernt und mir wurde endlich vieles klarer. Die Thematik wurde in Details beredet und es war sehr spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.